Tim Lutz
31. Oktober 2022

Verkaufsprozesse durch SAP SD automatisieren

Verkaufsprozesse

SAP SD gehört zu den Kernmodulen im SAP-System und steuert alle Vertriebsprozesse vom ersten Kundenkontakt bis zur Logistik. Neben der umfänglichen Abbildung lassen sich die Prozesse auch weitestgehend automatisieren. Für welche Vorgänge das genau gilt und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Automatisierbare Prozesse

SAP SD ist über Schnittstellen eng mit anderen Modulen verzahnt, die wichtigsten sind:

  • Materialwirtschaft (SAP MM)
  • Produktionsplanung (SAP PP)
  • Qualitätsmanagement (SAP QM)
  • Finanzwesen/Controlling (SAP FI/CO)

Erst durch die Kombination und den wechselseitigen Informationsfluss entfaltet SAP SD seine volle Stärke und kann einen Großteil der Verkaufsprozesse automatisieren.

Prozessautomatisierung

E-Book: Prozessautomatisierung im Vertrieb mit SAP SD

In diesem E-Book erfahren Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten, Prozesse mit SAP SD zu automatisieren und optimieren.

Im Folgenden listen wir die wesentlichen Vorgänge einmal auf:

Preisfindung und Angebotserstellung

SAP SD kann sich automatisch Stammdaten aus anderen Modulen ziehen, sofern diese dort bereits vorliegen. So können Mitarbeiter bei neuen Aufträgen viel Zeit bei der Eingabe der Kundendaten sparen, gleichzeitig minimiert sich so auch die Fehleranfälligkeit.

Bei einer guten Stammdatenpflege lassen sich zudem Konditionsarten und -sätze für Kunden anlegen. Mit diesen Informationen ist es bereits vorab möglich, Preise zu berechnen und bei der Auftragserstellung zu berücksichtigen. Bei der Preisfindung spielen sehr viele individuelle Faktoren eine Rolle, weshalb das Thema grundsätzlich sehr komplex ist.

Kredit-/Risikomanagement

Wie bereits angesprochen, besteht eine gegenseitige Informationszufuhr zwischen den Modulen. So ist es durch die Integration mit der Finanzbuchhaltung möglich, das Kreditlimit von Kunden zu prüfen, um dann zu entscheiden, ob dieser im Falle einer negativen Prüfung überhaupt beliefert, bzw. ein Verkaufsauftrag erstellt werden soll.

Warenbewegungen- und bestände

Nach einem Verkauf muss die Ware termingerecht an den Kunden geliefert werden. Hier ist SAP SD eng mit der Lagerwirtschaft verzahnt. Die Mitarbeiter erhalten den Auftrag direkt im Arbeitsvorrat und sämtliche Warenbewegungen werden nachvollziehbar erfasst. Nach der Lieferung werden dann automatisch Lieferbelege erstellt und die Warenbestände aktualisiert.

Rechnungsabwicklung

Zusätzlich wird nun, nach erbrachter Leistung, automatisch eine Rechnung erzeugt. Bei physischen Produkten auf Basis des Lieferbelegs, bei Dienstleistungen anhand des Kundenauftrags. Durch die Verzahnung mit SAP FI/CO werden die Rechnungen direkt an die Finanzbuchhaltung weitergeleitet.

Retouren und Reklamationen

Auch hier kann das System bestehende Kundendaten und Aufträge beziehen, um dann wiederum Retouren- und Reklamationsaufträge zu erstellen und zu bearbeiten.

Webinar Vertriebsherausforderungen in SAP SD Beitragsbild
Vertriebsprozesse sind meist sehr komplex und es ist eine Herausforderung, den gesamten Prozess in einem System abzubilden. In diesem Webinar erfahren Sie anhand von Best Practices, wie Sie typische Vertriebsherausforderungen mit dem Modul SAP SD meistern können.

Vorteile für Ihren Vertrieb

Es wird deutlich, dass die Automatisierungsmöglichkeiten sehr viel auf einer sauberen Stammdatenpflege basiert, jedoch nimmt sie Ihren Mitarbeitern bereits einen großen Teil der manuellen Datenanforderungen und Eingaben ab.

Das Zusammenspiel mit den anderen Modulen sorgt letztendlich für einen nahtlosen Order-to-Cash-Zyklus, wodurch der ganze Prozess lückenlos abgebildet wird und somit vollkommen transparent und kontrollierbar ist. Durch schnellere Vorgangsbearbeitungen und die daraus resultierende Effizienzsteigerung werden am Ende große Mengen an Zeit und Prozesskosten gespart und die Arbeit im Vertrieb erheblich vereinfacht.

Haben Sie weitere Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema Verkaufsprozesse und benötigen Hilfe bei der Integration von Systemen? Sie wollen Ihre Vertriebsprozesse nachhaltig optimieren und effizienter gestalten? Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Herausforderungen. Wir haben Best Practices entwickelt, um SAP SD möglichst nah am Standard zu optimieren und finden auch für komplexe Anforderungen maßgeschneiderte Lösungen.

Tim Lutz

SAP SD Beratung

Sie haben Fragen rund um das Thema SAP SD oder brauchen Hilfe bei speziellen Problemen im SD-Modul? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf, um in einem Vorgespräch zu prüfen, wie wir Sie unterstützen können.

Tim Lutz

Tim Lutz

Mein Name ist Tim Lutz und ich bin der Bereichsleiter IT für Produktion und Logistik. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Logistiklösungen im SAP Umfeld.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Wie in jedem profitorientierten Unternehmen hat der Vertrieb das Ziel, Produkte und Dienstleistungen möglichst schnell zu verkaufen. Damit aber alle Unternehmensprozesse darüber hinaus korrekt laufen, benötigen die anderen Fachabteilungen entsprechende […]

weiterlesen

Damit das Controlling eine Übersicht über Vertriebsdaten wie z. B. Kosten und Erlöse hat, benötigt es ein effizientes Reporting. Wie das in SAP SD (SD-IS-REP) umsetzbar ist und Ihre Mitarbeiter […]

weiterlesen

Um wiederkehrende, simple Arbeitsabläufe so gut es geht zu automatisieren und standardisieren, bietet sich mit SAP Business Workflows eine hervorragende Möglichkeit. Mit Workflows können viele Geschäftsprozesse wesentlich effizienter gestaltet und […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Lea Sittermann
Lea Sittermann Kundenservice