Cedric King
 - 30. März 2020

Herausforderungen und Chancen von Industrie 4.0 und IIoT

Industrie 4.0

Maschinen, die miteinander kommunizieren, flexible Arbeitsplanung und Einsparung von Ressourcen – ist das nicht eine schöne Vorstellung? In Zeiten von Industrie 4.0 können Sie genau das umsetzen. Doch welche Möglichkeiten haben Sie und was ist überhaupt das Industrial Internet of Things (IIoT)? Ich möchte in diesem Beitrag einmal auf die Chancen und Herausforderungen eingehen, auf die Sie sich beim Thema Industrie 4.0 einstellen sollten.

Was ist das Industrial Internet of Things?

Industrie 4.0 bezeichnet die vierte industrielle Revolution. Damit einher gehen eine umfassende Digitalisierung und die intelligente Vernetzung aller Komponenten in der Produktion. Ziel davon ist vor allem die Automatisierung von Prozessen. Durch Industrie 4.0 entstehen sogenannte Smart Factorys, also intelligente Betriebe.

Ein Buzzword im Zusammenhang mit Industrie 4.0 ist das Industrial Internet of Things. Damit ist gemeint, dass alle Maschinen über das Internet miteinander verbunden sind. Das IIoT ermöglicht Ihnen beispielsweise, Ihre Maschinen aus der Ferne zu steuern. Im privaten Umfeld kennen Sie das Internet of Things möglicherweise aus SmartHome-Geräten, bei denen Sie die Heizung bereits von unterwegs aus anstellen können, sodass es warm ist, wenn Sie zuhause ankommen.

Für das IIoT wird dieses Prinzip auf das Produktionsumfeld angewendet. Die Maschinen werden dabei mit Sensoren versehen, durch die Daten erfasst und weitergegeben werden. So wird die Machine-to-Machine-Kommunikation optimiert und Sie erhalten von jeder Maschine Daten, anhand derer Sie die Geräte überwachen oder sogar neue Geschäftsmodelle entwickeln können. Diese Vernetzung beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Maschinen, sondern schließt die gesamte Wertschöpfungskette mit ein – von der Konzeption über die Produktion bis hin zur Distribution.

Chancen von Industrie 4.0 und IIoT

Ressourcen sparen

Durch das neue Zeitalter ergeben sich natürlich viele Chancen und Vorteile, von denen Sie profitieren können. Einer davon ist die Einsparung von Ressourcen – sowohl menschliche Arbeitskräfte als auch Rohmaterial. Durch die genaue Analyse von Daten und die intelligenten Maschinen können Sie die Ressourcen genau dort einsetzen, wo Sie sie brauchen. Dadurch wird Ihre Produktion effizienter und Sie sparen Ressourcen und damit Geld. Selbst kleine Einsparungen können Ihnen in der Industrie einen enormen Wettbewerbsvorteil bringen.

Unser E-Book zum Thema

Wie Ihr Unternehmen von Künstlicher Intelligenz (KI) profitieren kann

In unserem E-Book erfahren Sie die wichtigsten Inhalte rund um das Thema künstliche Intelligenz & wie Sie davon profitieren können!

Neue Geschäftsmodelle

Eine weitere Chance ist, dass Sie die Daten aus den Maschinen direkt auswerten und dadurch neue Geschäftsmodelle oder Anpassungen im Prozess erschließen können. Die Sensoren an den Maschinen leiten die Daten direkt in das System weiter und Sie können den Prozess aus der Ferne steuern. Durch die Analyse der Daten haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, Künstliche Intelligenz zu nutzen und Vorhersagen über die Produktion zu treffen. Außerdem sind Sie flexibler und können bei Problemen schneller handeln, da Sie die Daten in Echtzeit kontrollieren können.

Individualisierbarkeit

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Sie durch Industrie 4.0 und das IIoT Kunden individueller bearbeiten können. Die Industrie ist oftmals auf Massenfertigung eines Produkts ausgerichtet, sodass erst eine hohe Stückzahl wirklich lukrativ ist. Durch die modernen Roboter wird es allerdings möglich, dass auch Einzelfertigungen kein Problem mehr darstellen. Die Losgröße 1 wird also ohne große Einschränkungen machbar sein. Dadurch können Sie für jeden Kunden individuelle Ware erstellen und somit die Auswahl deutlich vergrößern, ohne die Produktivität großartig zu verringern.

Wo ist der Haken?

Datenschutz- und sicherheit

Aber wie Sie sich wahrscheinlich denken können: Industrie 4.0 bringt nicht nur Chancen mit sich. Eine große Herausforderung ist die Datensicherheit. Durch die umfangreiche Vernetzung entsteht zwangsläufig ein großer Berg an Daten. Das hat zwar die beschriebenen Vorteile, kann aber ein Risiko sein. Potenziell könnte jede Maschine, die mit dem System vernetzt ist, eine Angriffsfläche für Hacker sein. Die Herausforderung liegt dementsprechend beim Datenschutz. Sie müssen nicht nur die Maschinen selbst, sondern auch alle Systeme, Clouddienste oder Anwendungen absichern und immer neu updaten.

Investitionsausgaben

Auch die teils hohen Investitionen, die eine digitale Transformation benötigt, sind eine Herausforderung. Sie müssen neue Geräte kaufen, neue Software installieren und Ihr Personal schulen – irgendjemand muss ja mit den neuen Programmen umgehen können. Es ist außerdem meist schwer vorherzusagen, ob die Umstellung ein Erfolg wird und sich rentiert oder ob das alte System besser war. Sie brauchen also ein bisschen Risikobereitschaft, um so ein Projekt zu starten. Die Lösung: Starten Sie im Kleinen, vielleicht mit einem Prototypen. Dann können Sie abschätzen, ob es sich für Sie lohnt.

Unser Whitepaper zum Thema Industrie 4.0 und SAP: Herausforderungen und Lösungsansätze

Industrie 4.0 und SAP: Herausforderungen und Lösungsansätze

In diesem Whitepaper zeigen wir Ihnen die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit der Industrie 4.0 und welche Lösungsansätze SAP hierfür bietet.

Change Management

Zu guter Letzt haben viele Mitarbeiter Angst, dass die Maschinen ihnen den Arbeitsplatz wegnehmen. Doch auch diese Angst ist zum größten Teil unberechtigt. Die Aufgaben der Mitarbeiter werden lediglich andere. Durch Weiterbildungen und Umschulungen können sich Mitarbeiter neue Aufgabenfelder erschließen. Um diese Umstrukturierung vorzunehmen, braucht Ihr Unternehmen dann ein gutes Change Management.

Lohnt sich die Umstellung für mich?

Alles in allem überwiegen die Chancen bei der Vernetzung Ihrer Maschinen durch Industrie 4.0. Ihnen werden dadurch viele neue Vorteile ermöglicht, wie beispielsweise flexible Arbeitszeiten und die individuelle Versorgung von Kunden. Natürlich gibt es auch Herausforderungen, allerdings können Sie diese durch eine gute Planung im Voraus eindämmen, sodass sie im Vergleich zu den Chancen nur kleines Gewicht haben. Daher sollten Sie so schnell wie möglich anfangen, sich auf die Industrie der Zukunft vorzubereiten.

Brauchen Sie dabei Unterstützung oder haben Sie noch weitere Fragen zum Thema? Schreiben Sie doch einen Kommentar oder melden Sie sich direkt bei mir. Ich würde mich freuen, Ihnen zu helfen!

Cedric King

Cedric King

Mein Name ist Cedric King und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Viele Unternehmen beschäftigen sich aktuell mit der Realisierung von Industrie 4.0 Konzepten in der Fertigung. Die Beweggründe hierfür können sehr unterschiedlich sein. Von Herausforderungen in der Effizienz der Fertigung, die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit, Kundenanforderungen oder auch um das eigene Unternehmen […]

weiterlesen

Die Uhr am Handgelenk kommuniziert mit dem Smartphone, die eigene Wohnung lässt sich über eine Web-App oder Smartphone Applikation auf die gewünschte Temperatur vorheizen und Straßenlaternen erleuchten vorausschauend nur dann den Gehweg, wenn sich ein Fußgänger unter diesen befindet. 

weiterlesen

Oftmals hören wir Wörter wie „Bauchgefühl“, „Vorahnung“ oder „Intuition“. Dabei geht es in der Regel um das Wissen eines Menschen über zukünftige Ereignisse, von denen er aber nicht sagen kann, wieso er dieses Wissen hat.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support
Suche