Pick-by-Vision

Pick-by-Vision bezeichnet eine Innovation der beleglosen Kommissionierung innerhalb der Logistik. Das Pick-by-Vision Verfahren nutzt die Augmented-Reality Technologie, kurz AR, um dem Kommissionierer die zu pickende Ware direkt in seinem Blickfeld anzuzeigen. Dabei trägt der Kommissionierer eine Datenbrille, welche den realen Sichtbereich um virtuelle Daten erweitert.

Funktionsweise

Im Pick-by-Vision Verfahren werden Echtzeitaufträge über das Lagerverwaltungssystem unmittelbar über ein Microdisplay der Datenbrille in das Sichtfeld des Kommissionierers geblendet.

Alle benötigten Informationen wie Angaben zum Lagerplatz, Artikel, Entnahmemenge, Ablagefach etc. werden dem Kommissionierer über eine Datenbrille bereitgestellt. Die Position des Kommissionierers wird dabei durch ein Positionserfassungssystem, z.B. durch eine Kamera mit Bilderkennung, dauerhaft erfasst. Somit erkennt das System Position und Umgebung des Kommissionierers und kann ihn dementsprechend dynamisch in Abhängigkeit von der Blickrichtung durchs Lager leiten. Das kann durch Navigationspfeile oder farbliche Umrandungen visuell realisiert sein.

E-Book: Mobile Datenerfassung

Erfahren Sie mehr über die mobile Datenerfassung, mit deren Hilfe Sie Prozesse optimieren können.

Gleichzeitig muss der Kommissionierer die entnommene Ware in das dahinter liegende Lagerverwaltungssystem (z.B. SAP ERP, SAP WM etc.) datieren. Das erfolgt durch Spracherkennung oder durch ein integriertes Kameramodul, welches die Produkte entweder durch Berührung oder Sprachbefehl einscannt. Somit werden entnommene Artikel automatisch in den Bestandslisten reduziert. Bei Schwellenwerten kann das Lagerverwaltungssystem automatisch Nachbestellungen durchführen oder dem Kommissionierer Produktalternativen bei vergriffenen Artikeln vorschlagen.

Anschließend legt der Kommissionierer den Artikel in den entsprechenden Auftragsbehälter.

Der Weg zum digitalen Lager

Die Voraussetzungen für eine Pick-by-Vision Lösung im Lager sind gering. Einzig und allein WLAN muss im gesamten Lager permanent zur Verfügung stehen und die Lichtverhältnisse für die Scanprozesse müssen ausreichende Qualität aufweisen.

Pick-by-Vision ist eine innovative Art der beleglosen Kommissionierung.

Anwendungsgebiet

Pick-by-Vision ist für nahezu alle Lagerprozesse geeignet, bei welchen nach dem Prinzip Mann-zu-Ware gearbeitet wird. Das Verfahren eignet sich besonders in den Branchen, in denen mit schnelldrehenden Artikeln gearbeitet wird.

Technische Voraussetzungen

  • Direkte Kopplung an SAP (ohne Middleware)
  • Kamera mit Möglichkeit zur Bilderablage in SAP
  • Ortungs-Sensorik
  • Interaktion mit der Brille durch Sprache, Touch oder integrierten Scanner
  • WLAN / Bluetooth
  • Hohe Auflösung und exakt dargestellte Anzeige von Informationen
  • Unterstützung von Android- und Windows-Betriebssystemen
  • Reduzierung auf ausschließlich relevante Inhalte
  • Anbindung an externe Geräte (z.B. Ringscanner)

Vorteile

Pick-by-Vision vereint die Vorteile der Pick-by-Light und Pick-by-Voice Verfahren. Darüber hinaus entfallen zusätzlich teure Installationen und der hohe Wartungsaufwand.

  • Maximale Bewegungsfreiheit
  • Hohe Flexibilität
  • Geringe Fehlerquote
  • Hohe Geschwindigkeit der Kommissioniertätigkeit
  • Flexibler Einsatz von Mitarbeitern
  • Audio-Visuelle Unterstützung
  • In vielen Lagertypen anwendbar
  • Kosten für Lager- und Produktionstechniken werden eingespart (siehe auch Pick-by-Scan)
  • Schnelle Implementierung

Nachteile

  • Permanente WLAN Abdeckung erforderlich
  • Geringe Akkulaufzeit
  • Brillenträger benötigen kostspieliges Zusatzequipment
  • Aktuelle Verfügbarkeit der Datenbrillen
  • Geringe Robustheit
Whitepaper: Mobile Datenerfassung mit Hardware-Geräten

Die mobile Datenerfassung (MDE) spielt besonders im industriellen Bereich eine große Rolle. Mehr zu dem Thema erfahren Sie in diesem Whitepaper!

Bedingungen

Aktuell steckt das Pick-by-Vision Verfahren noch in den Kinderschuhen. Teilweise sind die AR-Brillen in manchen Situationen nicht robust genug, werden durch Umwelteinflüsse je nach Lagerart beeinflusst oder die WLAN und Bluetooth Technologien stören sich selbst oder werden ebenfalls durch die Lagerbedingungen beeinträchtigt.

Sie haben Fragen oder möchten weitere Informationen erhalten? Wir von Mindlogistik beraten Sie gerne bei dem für Sie am besten geeigneten Kommissionierverfahren. Kontaktieren Sie unsere Experten gerne telefonisch oder per E-Mail.


Das könnte Sie auch interessieren:


Unsere Produkte zu Pick-by-Vision

Mobile Datenerfassung (MDE) scheint auf den ersten Blick ein simples Thema zu sein: Scanner beschaffen, mobile Anwendung bzw. Transaktion erstellen, auf dem Gerät installieren und – fertig. Ist es wirklich so simpel? Im Grunde genommen, ja. Aber: Es gibt einige Dinge zu beachten.

Mehr Informationen

Daten mobil und ohne festen Arbeitsplatz mittels Hardware-Geräten aufnehmen – das verspricht die mobile Datenerfassung, kurz MDE.

Mehr Informationen

Die Inventur ist ein unumgänglicher und gesetzlich vorgeschriebener Prozess, in dem der (Lager-)Bestand festgehalten wird. Die Inventur ist häufig einer der ersten Lagerprozesse, der mobil abgebildet werden soll.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support