Tim Lutz
24. März 2023

SAP MM und SAP MDG: So funktionieren sie zusammen

Das eine Modul für die Materialwirtschaft, das andere für die Verwaltung von Stammdaten. SAP MM und SAP MDG kombiniert zu nutzen ist möglich und ebenso vorteilhaft. Warum das so ist und wie es funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Gründe, um SAP MM und SAP MDG kombiniert zu nutzen

Zwei Schlüsselwörter spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, warum Sie SAP MM und SAP MDG zusammen nutzen sollten: Übersichtlichkeit und Effizienz. In gewissen Situationen könnte es für ein Unternehmen zur Herausforderung werden, Materialstammdaten nur in SAP MM zu verwalten, die Übersicht zu behalten und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass alles fehlerfrei bleibt. An diesem Punkt kommt SAP MDG ins Spiel.

In folgenden Beispielen sollten Sie unbedingt SAP MDG nutzen:

  • Ihr Unternehmen hat mehrere Standorte
  • Es gibt eine hohe Anzahl an Materialstammdaten
  • Es gibt eine hohe Anzahl an Änderungen an Materialstammdaten
  • Ihr Unternehmen hat sehr hohe Qualitätsstandards

Eine zentralisierte Plattform wie SAP MDG zu nutzen ist die beste Möglichkeit, um die genannten Herausforderungen anzugehen. Denn das Ziel bei einer Kombination von SAP MM und SAP MDG ist es, Stammdaten aus SAP MM effizient zu bündeln und ihnen eine gemeinsame Controllingfläche zu bieten. Somit können Sie Stammdaten in SAP MDG ständig überwachen und eine hohe Qualität und Integrität der Daten ist Ihnen gewiss. Während also Stammdaten in SAP MM verwaltet werden, können Sie in SAP MDG durch Validierungsprozesse sichergehen, dass die Daten effizient gepflegt werden.

Nehmen wir ein Beispielszenario: Sie wollen In der Materialstammdatenbank von SAP MM  einen neuen Datensatz für ein Material erstellen. Nachdem Sie alle wichtigen Informationen eingegeben haben, wollen Sie die Erstellung abschließen. Ihnen entgeht dabei aber, dass das Material bereits angelegt wurde, nur mit einer anderen Bezeichnung.

Controller stellen nun in SAP MDG fest, dass ein Material mit leicht abweichender Bezeichnung zu einem schon vorhandenen Material erstellt werden soll. Es wird vom selben Lieferanten geliefert und auch der Stückpreis ist derselbe. Daraufhin lehnen die zuständigen Mitarbeiter über SAP MDG die Erstellung des Materials ab. Somit kommt es gar nicht erst zur Doppeleintragung.

Dank des Freigabe- und Validierungsprozesses in SAP MDG konnte es Ihr Unternehmen so verhindern, dass Dubletten entstehen.

E-Book: Mobile Datenerfassung

E-Book: Mobile Datenerfassung (MDE)

Erfahren Sie mehr über die mobile Datenerfassung, mit deren Hilfe Sie Prozesse optimieren können.

SAP MM und SAP MDG zusammenführen

SAP MM in SAP MDG zu integrieren ist die beste Variante, um Materialstammdaten zentral zu überwachen.

Dafür müssen Sie aber zuerst SAP MDG für Materialstammdaten konfigurieren. In einem ersten Schritt müssen sich darum kümmern, Prozesse und Regeln für die Verwaltung der Daten zu definieren. Dann ist es wichtig, Daten zu überprüfen und Änderungen freizugeben. Um daraufhin SAP MM in SAP MDG zu integrieren, können Sie direkt SAP-Integrationstools wie SAP PO (Process Orchestration) nutzen, welches Ihnen den Prozess um einiges erleichtert.

Danach können Sie einfach Daten, die in SAP MM erfasst werden, automatisch an SAP MDG übertragen. Die Übertragung funktioniert auch in die entgegengesetzte Richtung. In SAP MM sind die Materialstammdaten dann problemlos verwendbar, um Materialbeschaffungsprozesse abzuwickeln.

Sie können SAP MDG auch verwenden, um zum Beispiel Änderungen an Materialstammdaten zu überwachen, oder sicherzustellen, dass diese konsistent und frei von Dubletten sind. Von SAP MDG aus können auch Materialstammdaten freigegeben werden, um sicherzugehen, dass sie einheitlich für alle Geschäftsprozesse verfügbar sind.

Nach der Konfiguration ist es ein Kinderspiel, die Daten zwischen den beiden Modulen von SAP zu verwalten. Für Unternehmen in den oben genannten Beispielsituationen ist es also perfekt, SAP MM und SAP MDG kombiniert zu nutzen, um gepflegte und zuverlässige Datenbanken gewährleisten zu können.

Sie möchten gerne mehr zum Thema Mobile Datenerfassung erfahren und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann? In unserem Webinar fassen wir Ihnen die wichtigsten Aspekte zusammen!

Lohnt sich die Kombination von SAP MM und SAP MDG?

Da es vor allem anfangs ein wenig dauert, bis die Prozesse optimiert sind, wirkt es vielleicht auf Sie etwas kompliziert, beide Module kombiniert zu nutzen. Macht es also wirklich Sinn, das in Betracht zu ziehen? Die Frage lässt sich schonmal im Voraus ganz kurz und knapp beantworten: Definitiv!

Eine Kombination kann sowohl in einem kleinen Start-Up als auch in einer großen Firma sinnvoll genutzt werden. In jedem Fall werden dadurch die Daten zentral verwaltet, Änderung können nachvollzogen werden und Sie sparen sich wertvolle Zeit und Ressourcen. Der komplette Beschaffungsprozess läuft ebenso effizienter und auch genauer ab.

Sie vermeiden Dubletten, dadurch doppelte Bestellungen und dadurch wiederum finanzielle Schwierigkeiten.

Beide Module zusammen zu nutzen ist ein wahrer Gewinn für Unternehmen und ihre Effizienz. Die Konfiguration ist bei weitem nicht so kompliziert, wie der Aufwand, den Sie haben, wenn Mitarbeiter unkontrolliert Materialstammdaten anlegen, alles langsam, aber sicher unübersichtlich wird und Dubletten zunehmend zum echten Problem werden.

Haben Sie weitere Fragen?

Tim Lutz Fachbereichsleiter von Mindlogistik

SAP MM Unterstützung

Sie haben noch Fragen zu den Modulen SAP MM oder SAP MDG? Sie suchen Entwickler mit Expertise in SAP MM und SAP MDG? Sie wollen ihre Stammdatenverwaltungsprozesse optimieren und Ihre Datenbanken pflegen? Wir haben Best Practices entwickelt, um Eigenentwicklungen so effizient wie möglich umzusetzen und finden auch für komplexe Anforderungen maßgeschneiderte Lösungen.

Tim Lutz

Tim Lutz

Mein Name ist Tim Lutz und ich bin der Bereichsleiter IT für Produktion und Logistik. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Logistiklösungen im SAP Umfeld.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Ausgangslage für diesen Blogbeitrag ist die schier endlose Anzahl an Möglichkeiten, um SAP Logistik Apps zu entwickeln und zu nutzen. Ich möchte Ihnen in diesem Beitrag einen Überblick über mögliche […]

weiterlesen

Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter Daten in einem MDG Änderungsantrag erfassen, ist es vielleicht schon einmal passiert, dass es bei der Weiterverarbeitung in Modulen oder anderen Systemen plötzlich zu verschiedenen […]

weiterlesen

Der am 11. Juni 2021 vom Bundestag angenommene Gesetzesentwurf über Sorgfaltspflichten in Lieferketten hat weitreichende Auswirkungen auf deutsche Unternehmen und deren Zulieferer. Ziel ist es, den Menschenrechtsschutz in globalen Lieferketten […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Lea Sittermann
Lea Sittermann Kundenservice