Tim Lutz
6. November 2019

SAP Handling Units

Mit SAP Handling Units wird eine verpackungsgesteuerte Logistik in einem SAP-System realisiert. Güter werden dabei über Behältnisse (Handling Units, HU) verfolgt, die ein Gut oder Zusammenstellungen von verschiedenen Gütern enthalten können. Indem logistische Abläufe durch Handling Units abgebildet werden, vereinfacht sich die Abwicklung von Warenbewegungen.

Einzelne Güter werden in Handling Units zusammengefasst. Für die Lagerlogistik reicht dann ein Scan der Identifikationsnummer der SAP HU, um alle darin enthaltenen Positionen zu erfassen. Im Warenausgang können Bestellungen von Mengen eines Artikels direkt in HU-Einheiten weiterverarbeitet werden.

Aufbau

Im Handling Unit Management wird die physische Einheit aus Gütern und ihrer Verpackung definiert und verwaltet. Verpackungsmaterialien können auch Behältnisse oder Ladungsträger sein. Beispiele sind Kartons, Kisten, Drahtkörbe, Einwickelfolie, Paletten, Container und Trucks. Die Handling Unit baut im SAP-System auf dem Versandelement (VSE) auf.

Eine Handling Unit hat in einer systemübergreifenden Logistikkette eine weltweit einmalige Identifikationsnummer, den Serial Shipping Container Code (SSCC). Die Bewegung von SAP Handling Units eines Produkts wird im Handling Unit Management abgebildet. Eine einmal definierte SAP HU kann durch den Logistikprozess hindurch verfolgt werden. Dies funktioniert über die Systeme von Logistikpartnern hinweg, die Teil der Lieferkette sind.

Über die SAP HU besteht Zugriff auf alle Informationen zu den enthaltenen Bestandteilen, erweitert um z. B. Pack- und Handhabungsvorschriften für die HU.

Buchgrafik E-Book SAP in der Produktion

E-Book: Kompendium zu SAP Produktion

In diesem E-Book haben wir unsere Beiträge zum Thema SAP in der Produktion für Sie zusammengestellt.

Ein SAP HU-Objekt hat folgende Attribute:

  • Identifikationsnummer
  • Materialen und Mengen
  • Gewicht / Volumen / Dimension
  • Packmittel
  • Packvorschrift
  • Status

Vorteile

Reduzierung des administrativen Aufwands

Mit nur einer Buchung können mehrere Güter oder ein Verbund von verschiedenen Gütern bewegt werden. Einzelne Materialien und Packmittel müssen nicht separat gebucht werden.

Übersichtlichkeit

Zusammenstellungen von verschiedenen Gütern können durch SAP Handling Units als übersichtliche Einheiten verwaltet werden. SAP Handling Units können nach Selektionskriterien wie Material, Lagerort oder Packvorschrift gesucht werden. Bei der Suche nach bestimmten Arten von Gütern werden alle HUs angezeigt, die die derartigen Güter enthalten.

Automatisierung

HUs können automatisch erzeugt werden. Das System erkennt durch Packvorschriften, welche Güter in welchen Mengen wie und mit welcher Verpackung abgepackt werden können. Auch hier sind Verschachtelungen möglich, so dass SAP Handling Units aus untergeordneten HUs bestehen können. Aus diesen Vorschriften können HUs automatisch generiert werden. Dadurch entfallen manuelle Buchungen weitgehend zugunsten von höherer Effizienz.

Unternehmensübergreifende Anwendung

Bereits beim Einkauf von Materialien kann die Struktur einer SAP HU festgelegt und dem Lieferanten mitgeteilt werden. Die bestellten Waren können dann zur effizienten Weiterverarbeitung bereits entsprechend der eigenen SAP HU verpackt angeliefert werden. Die Waren können so ohne weitere Anpassungen direkt ins eigene System und in die eigene Wertschöpfungskette übernommen werden.

Features

Man unterscheidet zwischen HU-verwalteten und nicht-HU-verwalteten Lagerorten. Das Auspacken der Güter aus einer SAP HU hat zur Folge, dass der Bestand in einen nicht-HU-verwalteten Lagerort umgebucht wird.

Man unterscheidet ferner zwischen einer Handling Unit an einem Lagerort und einem Nichtlagerort. Nichtlagerorte sind z. B. im Lieferbereich. SAP Handling Units können hier als verschachtelte Handling Unit eine weitere (Versand-)Verpackung erhalten. An HU-Lagerorten kontrolliert das System den Bestand. Verschachtelungen von HUs sind auch hier möglich.

Durch die Schachtelbarkeit können beliebig viele Handling Units zu einer neuen Handling Unit kombiniert werden (z. B. Kartons in Kisten auf Paletten in Containern). Bewegt man eine übergeordnete HU, bewegen sich auch alle untergeordneten HUs.

beleglose Kommissionierung bietet ohne Papier viele Vorteile der Lagerarbeiten.

Einsatzbereiche

SAP Handling Units können in der Produktion, im Wareneingang oder im Lager in Packzonen entstehen. Ferner können sie beim automatischen Verpacken basierend auf Packvorschriften gebildet werden. HUs können auf einen Kundenauftrag hin vorgeschlagen und beim Initiieren der Lieferung festgelegt werden. Im Bereich Fertigungsaufträge können SAP Handling Units folgendermaßen eingesetzt werden:

Bei Fertigungsaufträgen mit variablen Komponenten können neue Varianten von HUs durch Entfernen oder Zufügen von Komponenten aus angelegten HUs erstellt werden. HUs können wahlweise auch erst erstellt werden, wenn die Komponenten kommissioniert werden. SAP Handling Units können auch in Teilmengen mit unterschiedlichen Verpackungen eingeteilt werden, z.B. für verschiedene Kundengruppen.

Im Bereich Produktionsversorgung kann der physische Materialfluss vom Lager an die Arbeitsplätze basierend auf Handling Units abgebildet werden. Materialien können dadurch einfacher innerhalb der Produktionsversorgung dirigiert werden.

Innerhalb der Lagerverwaltung (SAP WM) können Bewegungen von Handling Units wie Ein-, Aus- und Umlagern abgewickelt werden. Im Lager können HUs entstehen und zu Lieferungen kommissioniert werden.

Unser Whitepaper zum Thema SAP WM & SAP EWM im Vergleich

Whitepaper: SAP WM und SAP EWM im Vergleich

In unserem Whitepaper erfahren alles Wissenswerte über SAP WM und SAP EWM.

Operationen

Die Handling Unit wurde ursprünglich für das einfache Verpacken von Gütern im Lieferbereich entwickelt und wurde dann um weitere Funktionen erweitertet. SAP HU-Transaktionen ermöglichen das Ein- und Auspacken sowie das Verschieben der HU von einem Bereich in den anderen, z. B. vom Lagerort in den Lieferbereich. Die Funktionen der Handling Units finden sich in den eigenen HU-Transaktionen, in den Liefertransaktionen, in WM (Warehouse Management)-Transaktionen und EWM (Extended Warehouse Management)-Transaktionen.

Über die Handling Unit Monitor (HUMO)-Transaktion kann eine Handling Unit überwacht werden. Diese Transaktion zeigt alle Handing Unit-Informationen wie Status, in Bezug stehende Dokumente, Bewegungshistorie und weitere Eigenschaften an. Der Status beinhaltet, ob eine SAP HU avisiert oder geplant ist, ob sie sich im Lager befindet oder ob sie als Warenausgang gebucht wurde. Dabei wird die ganze Historie mit allen Geschäftsvorfällen im Lebenszyklus einer HU aufgezeichnet. Der Weg einer HU kann so immer nachvollzogen werden.

Die Transaktion VLMOVE wird für die Bewegungen eines Handling Units verwendet. Das Verpacken oder Entpacken kann über die Liefertransaktionen (eingehend / ausgehend) erfolgen.

Einführung mobile Datenerfassung

Einführung mobile Datenerfassung

Daten mobil und ohne festen Arbeitsplatz mittels Hardware-Geräten aufnehmen – das verspricht die mobile Datenerfassung, kurz MDE.

Transaktionen zum Anlegen und Ändern von Handling Units

  • Handling Units anlegen / ändern / umpacken
  • Packstation im Lager
  • Produktionsaufträge verpacken
  • Verwenden des Handling Unit Monitor

Anzeigefunktionen für Handling Units

  • Direkt über den Handling Unit Monitor
  • Indirekte Verwendung der Bestandsübersichten für das Material
  • Für die einzelnen Belegarten, wie An- und Auslieferung, Überweisungen, Materialbelege

Tim Lutz

Tim Lutz

Mein Name ist Tim Lutz und ich bin der Fachbereichsleiter von Mindlogistik. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Logistiklösungen im SAP Umfeld.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:

Kategorieseiten Conversion E-Book SAP in der Logistik
Unser Whitepaper zum Thema: Die 4 wichtigsten Logistik-Apps

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn wir mit Kunden aus der Logistik im Bereich Schichtplanung sprechen, dann fällt schnell auf, dass es hier so manche Herausforderungen gibt, die es zu meistern gilt.

weiterlesen

Wie stelle ich meine Lagerlogistik optimal für die Zukunft auf? Was sind Best Practices in der mobilen Datenerfassung und welche Technologien in der App-Entwicklung sind State of the Art? Um die Klärung all dieser Fragen geht es auf dem mindsquare […]

weiterlesen

Sie haben Ihre jährliche Inventur durchgeführt und haben größere Abweichungen festgestellt? Bei der jährlichen Inventur kommt es häufig zu Unterschieden zwischen des systemgeführten Bestands und den physisch auf Lager liegenden Materialien. Meist können Inventurdifferenzen durch die Nutzung bestehender Informationen aus […]

weiterlesen

Unsere Produkte zu SAP Handling Units

Daten mobil und ohne festen Arbeitsplatz mittels Hardware-Geräten aufnehmen – das verspricht die mobile Datenerfassung, kurz MDE.

Mehr Informationen

Die mobile Datenerfassung (MDE) scheint auf den ersten Blick ein simples Thema zu sein. Aber ist es wirklich so simpel? Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen!

Mehr Informationen

In nur 2 Tagen zur automatisierten Betriebsdatenerfassung! Wir richten die SAP BDE-Schnittstelle in Ihrem System ein und begleiten Sie bei der Inbetriebnahme.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Lea Sittermann
Lea Sittermann Kundenservice