Mohamed-Amine Bouchatal
 - 31. März 2019

Quo Vadis SRM? S/4HANA Procurement Hub als neues zentrales Beschaffungssystem!

Unser S/4HANA Procurement Hub

Sie haben in Ihrem Unternehmen eine historisch gewachsene Multi-Backend-Systemlandschaft und benutzen aktuell das SRM (Supplier-Relationship-Management) als zentrales Beschaffungssystem? Dann stellen Sie sich sicher gerade die Frage: Was kommt nach 2025, wenn der Support für das SRM und die SAP Business Suite 7 eingestellt wird?

SAP S/4HANA Procurement Hub

Die SAP hat kürzlich ein System vorgestellt, von dem sie selbst sagen, dass es der Nachfolger des SAP SRM werden soll. Die Rede ist hier vom S/4HANA Procurement Hub.

Bereits im neuen S/4HANA-Kern ist ein Beschaffungsmodul integriert, dieses kann aber nur an ein Backend-System angebunden werden. Beim Procurement Hub ist im Kern ein zusätzliches Add-On installiert, dass die Anbindung mehrerer ERP-Systeme möglich macht.

E-Book: SAP SD in S/4HANA

Hier bekommen Sie einen Einblick in die SAP S/4HANA Line of Business (LoB), welche die ehemalige „Sales & Distribution“ (SAP SD) umfasst.

Mögliche Systemlandschaft

Auf der unteren Abbildung ist zu sehen, wie eine mögliche Systemlandschaft nach der Einführung des S/4HANA Procurement Hubs aussehen könnte. Es können beliebig viele ERP-Systeme angebunden werden, hierbei spielt es auch keine Rolle ob es sich dabei um ein S/4HANA-System oder ein älteres SAP-System handelt.

Vordefinierte Schnittstellen im Procurement Hub machen auch eine Integration von Ariba möglich, worüber das Lieferanten- und Katalogmanagement gesteuert werden kann.

Das neue zentrale Beschaffungssystem S/4HANA Procurement Hub.

Cloud versus On-Premise

Der S/4HANA Procurement Hub kann als Cloudlösung, aber auch als On-Premise-System eingesetzt werden. Die Cloudlösung zwingt Sie aber keineswegs dazu auch bei Ihren ERP-Systemen auf die Cloud umzusteigen. Über einen Cloud-Connector und der SAP Cloud Plattform kann der Procurement Hub in ihre bestehende On-Premise-Systemlandschaft integriert werden. Vordefinierte OData-Webservices ermöglichen eine schnelle Anbindung und einfache Kommunikation zwischen den Systemen.

Haben Sie in Ihrem Unternehmen aber spezielle Prozesse und eine uneingeschränkte Anpassbarkeit des Systems ist Ihnen besonders wichtig? Haben Sie Bedenken ihre Unternehmensdaten in einer Cloud zu speichern? Dann kann der Procurement Hub auch als On-Premise-System integriert werden.

Mehr Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Fazit

Aktuell steht der S/4HANA Procurement Hub in der Cloud-Version noch in den Startlöchern, bedeutet also, dass einige Standardfunktionalitäten von der SAP noch erweitert werden müssen, sodass  auch komplexere Prozesse damit abgebildet werden können. Das derzeitige Ziel der SAP lautet Ende 2019 mit den nötigen Anpassungen fertig zu sein, sodass auch große Unternehmen mit komplexen Prozessen von den Vorteilen der Cloud profitieren können.

Haben Sie in ihrem Unternehmen Prozesse, die eng am SAP-Standard liegen, dann empfehle ich ihnen jetzt schon den Umstieg auf den Procurement Hub in der Cloud-Version. Auch wenn die Cloud-Version nicht unbedingt kostengünstiger ist, liegt der große Vorteil in der Abgabe der Wartung an die SAP. Bei komplexeren Unternehmensprozessen ist eine genauere Analyse nötig, ob nicht eine Einführung als On-Premise-System sinnvoller ist, damit eine umfangreiche Anpassbarkeit gegeben ist.

Stehen Sie vor der spannenden Aufgabe eine neue Lösung für Ihr bestehendes SRM-System zu finden?

Gerne unterstütze ich Sie bei der Findung der richtigen Lösung! Melden Sie sich gerne unverbindlich und wir sprechen darüber.



Das könnte Sie auch interessieren


Ein Kommentar zu "Quo Vadis SRM? S/4HANA Procurement Hub als neues zentrales Beschaffungssystem!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support