Cedric King
13. Dezember 2018

SAP S/4HANA Lagerverwaltung – Der Unterschied zwischen WM und EWM

SAP WM Lagerverwaltung

Bis zum Jahre 2025 sollen alle SAP ERP Kunden auf S/4HANA umgestiegen sein. Durch diese Ankündigung sind viele Unternehmen dazu gezwungen ihre Prozesse zu verschlanken, Eigenentwicklungen durch den Standard abzubilden und Ressourcen für die Projektdurchführung bereitzustellen. Im Logistikumfeld ist das geläufige Warehouse Management zum Ende von 2025 abgekündigt und das SAP Extended Warehouse (SAP EWM) wird als neue State-of-the-Art Lösung vorgestellt. Doch was ist der Unterschied zwischen Warehouse Management und Extended Warehouse Management?

Warehouse Management Lösungen unter S/4HANA

Neben SAP Warehouse Management steht auch das integrierte EWM (embedded EWM) zur Verfügung. Seit dem Release 1610 ist SAP Extended Warehouse Management integraler Bestandteil der S/4HANA Business Suite. Mit S/4HANA unterscheidet SAP nun zwischen SAP Basic Warehouse Management – welches das aktuelle SAP WM ersetzen wird – und dem SAP Extended Warehouse Management.

Unser Whitepaper zum Thema SAP EWM in S/4HANA

Whitepaper: SAP EWM Embedded EWM in S/4HANA

Das SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) ist ein Teil des SAP Supply Chain Managements (SAP SCM) und unterstützt umfangreiche Abläufe innerhalb der Logistikkette.

SAP Basic Warehouse Management

Das SAP Basic Warehouse Management wird in der zukünftigen S/4HANA Business Suite die Funktionalitäten des SAP WM gänzlich ersetzen. Zudem beinhaltet es bereits einen erweiterten Funktionsumfang, welcher die folgenden Bereiche enthält:

  • Grafische Lagerplatzverwaltung
  • Ressourcenmanagement
  • Grafische Lagerplatzauswertung
  • Prozessorientierte Lagersteuerung

Einrichtung „SAP Betriebsdatenerfassung für die Produktion“

Mit der S/4HANA Business Suite können Sie diesen erweiterten Funktionsumfang ohne zusätzliche Lizenzkosten nutzen und somit ab der Einführung von den Vorteilen profitieren.

Für eine hochverfügbare Lösung, welche die Reaktionsfreudigkeit und das Handling von komplexen Lagerstrukturen optimiert, bietet SAP mit dem Extended Warehouse Management ein vollumfängliches Produkt an.

SAP Extended Warehouse Management

Mit dem Produkt SAP EWM liefert SAP eine Lösung mit einer großen Vielfalt an zusätzlichen Funktionalitäten im Vergleich zum aktuell WM aus.

SAP WM Einlagerungsstrategien

Um den steigenden Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, hat SAP unter anderem folgende Key Features in der Extended Warehouse Lösung inkludiert:

  •  Yard Management
  • Cross Docking
  • Value Added Services
  • Warehouse Billing
  • Optimierung der WE und WA Prozesse
  • Bestandsoptimierungen
  • Materialflusssteuerung

Diese Features ermöglichen mit SAP EWM eine erhöhte Integration in die allgemeine Supply Chain. Die oben genannten Funktionen sind allerdings noch nicht in dem Lizenzmodell der S/4HANA Business Suite vorgesehen und können separat und nach Bedarf aktiviert werden.

Sie haben offene Fragen oder benötigen Unterstützung? Sie möchten mehr Details erfahren und wünschen eine individuelle Beratung? Melden Sie sich gerne unverbindlich und wir sprechen darüber. Gerne stehe ich Ihnen telefonisch zur Verfügung.

Cedric King

Cedric King

Mein Name ist Cedric King und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

SAP bietet verschiedene Logistikmodule, um Bestände eines Lagers übersichtlich darzustellen und somit Geschäftsprozesse einfacher zu gestalten und zu optimieren. Dabei hat jedes Modul seine besonderen Eigenschaften und Funktionen. In dieser SAP Logistik Modulübersicht stelle ich Ihnen die wichtigsten Module vor.

weiterlesen

Sie haben in Ihrem Unternehmen eine historisch gewachsene Multi-Backend-Systemlandschaft und benutzen aktuell das SRM (Supplier-Relationship-Management) als zentrales Beschaffungssystem? Dann stellen Sie sich sicher gerade die Frage: Was kommt nach 2025, wenn der Support für das SRM und die SAP Business […]

weiterlesen

Sie haben Ihre jährliche Inventur durchgeführt und haben größere Abweichungen festgestellt? Bei der jährlichen Inventur kommt es häufig zu Unterschieden zwischen des systemgeführten Bestands und den physisch auf Lager liegenden Materialien. Meist können Inventurdifferenzen durch die Nutzung bestehender Informationen aus […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Lea Sittermann
Lea Sittermann Kundenservice