Marco Fröhlich
 - 23. März 2020

SAP MRP Live on S/4HANA: Materialbedarf im Voraus planen, Bedarfe in Echtzeit analysieren

SAP WM App: Lagereinheit-Information

Bestimmt kennen Sie die Situation: Sie erhalten einen Auftrag, müssen aber erst noch das Material dafür planen und haben nur ungenaue oder veraltete Daten. Doch wie können Sie diese Herausforderung meistern? Mit dem SAP MRP Live on S/4HANA können Sie nicht nur Ihren Materialbedarf im Voraus planen, sondern auch in Echtzeit die Bedarfe und Zugänge analysieren. In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen einmal aufzeigen, wie genau das funktioniert und was die Vorteile davon sind. 

Was ist überhaupt SAP MRP?

Bei SAP MRP handelt es sich um das Tool zur Materialbedarfsplanung von SAP. Es ist automatisch in SAP PP – dem Produktionsplanungs- und -durchführungs-Tool – integriert. Die Kernaufgabe von SAP MRP ist die Sicherstellung von termingerechter Verfügbarkeit von Materialien für die Produktion. Die Grundlage dafür bieten verschiedene Daten aus den Unternehmensbereichen Lager, Produktion, Verkauf und Einkauf.

Kompendium zum Thema SAP Produktion

E-Book: Kompendium zu SAP Produktion

In diesem E-Book haben wir für Sie ein umfangreiches Kompendium zum Thema SAP Produktion zusammengestellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen!

Der normale Planungslauf (MRP-Lauf) verläuft herkömmlich in zwei Schritten:

  1. Im ersten Schritt wird eine Anforderung von Material ausgelöst – das kann beispielsweise durch Kunden- oder Produktionsaufträge passieren. Daher muss zunächst der Materialbedarf für den entsprechenden Zeitraum ermittelt werden.
  2. Im zweiten Schritt wird dieser Bedarf dann mit den aktuellen Lagerbeständen und weiteren offenen Bestellungen abgeglichen. Sollte der Fall eintreten, dass nicht genügend Material vorhanden ist, werden automatisch Bestellanforderungen oder Produktionsvorschläge generiert.

Exkurs: Die drei Dispobereiche

Als kleinen Exkurs möchte ich einmal auf die drei Dispositionsbereiche eingehen, die im gerade beschriebenen MRP-Lauf jeweils eine Organisationseinheit darstellen. Für die jeweiligen Bereich können Sie dann eine eigene Bedarfsplanung durchführen. Dabei handelt es sich um folgende Bereiche:

1. Dispobereich für das Werk

Dieser Bereich umfasst alle Bestände der Lagerorte und der Lohnarbeiter. Allerdings handelt es sich hierbei nur um die Lagerorte und Lohnarbeiter, die nicht den entsprechenden folgenden Dispobereichen zugeordnet sind.

2. Dispobereich für Lagerorte

Dieser Dispobereich kann aus einem oder mehreren Lagerorten bestehen. Dabei sollten Sie beachten, dass ein Lagerort auch nur genau einem Dispositionsbereich zugeordnet werden darf.

3. Dispobereich für Lohnarbeiter

Genauso wie bei dem vorherigen Dispobereich dürfen Lohnarbeiter auch hier nur einem Bereich zugeordnet werden. Zusätzlich kommt hier noch dazu, dass für einen Dispobereich auch nur ein Lohnarbeiter zugeordnet werden darf, wodurch eine 1:1-Beziehung entsteht. Ein weiteres Merkmal: Die Bestellkomponenten können Sie getrennt vom Lohnarbeiter planen.

10-mal schnellere Planung durch MRP Live

Mit MRP-Live gibt es eine neue Lösung, mit der Sie Ihre Materialbedarfsplanung auf ein neues Level heben. Beim ursprünglichen MRP-Lauf müssen Daten aus einer Tabelle ausgewertet und an den Applikationsserver weitergebracht werden. Insgesamt beläuft sich das sogar auf 52 Tabellen. Sie merken: Das sind sehr viele Wege und Schnittstellen, bei denen Fehler auftreten können und der Prozess kann sehr langwierig werden.

Durch MRP Live hingegen können Sie die Tabellen parallel auslesen und die Daten werden vom System direkt sortiert und ausgewertet. Außerdem werden direkt Unterdeckungen berechnet, sodass Sie darauf direkt reagieren können. Die Folge: Ihre Materialbedarfsplanung mit MRP Live läuft 10-mal schneller als die herkömmliche Lösung.

Paket in einem Versandlager

Vielleicht ist es ja bei Ihnen noch so, dass Sie die Materialbedarfsplanung jede Nacht durchführen. Durch den enormen Aufwand dauert das dann oft mehrere Stunden. Ein weiteres Problem: Der Stand der Planung gilt für den ganzen Tag. Sollte es also zu ungeplanten Vorfällen im Ablauf kommen, sind die Daten bereits veraltet. Also arbeiten auch Ihre Mitarbeiter dann auf dem Stand von veralteten Daten. Mit MRP Live hingegen können Sie jederzeit auf neue Umstände reagieren und alle Mitarbeiter sind jederzeit auf dem neuesten Stand.

Diese Vorteile haben Sie durch MRP Live

Doch es gibt noch weitere Vorteile, die Sie durch den Einsatz von MRP Live haben. So ist nicht nur die Leistung 10-mal schneller, sondern auch die Speicherkapazität 5-mal geringer – wodurch Sie wiederum Kosten sparen. Darüber hinaus ist das System individuell anpassbar. Konkret: Sie können den Planungsumfang nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können beispielsweise nur die Materialien eines Disponenten planen.

Weitere Vorteile sind folgende:

  • Simulationen: Sie können jederzeit Simulationen für unterschiedliche Szenarien durchführen, um sich auf gewisse Situationen vorbereiten. Das System berechnet dann für Sie alternative Lösungen, sodass Sie sich daran orientieren können, wenn der Fall eintritt.
  • Überwachung von KPIs: Sie können jederzeit verfolgen, ob Sie Ihre KPIs erreichen. Aus den Ergebnissen können Sie dann wiederum Maßnahmen ableiten, die die Probleme beheben.
  • Automatische Analyse von Kundenaufträgen: MRP Live erkennt und bewertet Kundenaufträge und macht Sie frühzeitig auf dadurch entstehende Unterdeckungen und Verzögerungen aufmerksam. Darauf können Sie dann wiederum reagieren und Ihre Planung anpassen.
Kompendium zum Thema SAP Produktion

E-Book: Kompendium zu SAP Produktion

In diesem E-Book haben wir für Sie ein umfangreiches Kompendium zum Thema SAP Produktion zusammengestellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen!

Work in progress

An dieser Stelle muss ich allerdings einmal erwähnen, dass MRP Live noch nicht alle Funktionen unterstützt und das Ganze stetig weiterentwickelt wird. So wird beispielsweise noch keine Direktfertigung unterstützt und Sie können keine Dispositionslisten anlegen.

Allerdings sollen in späteren Releases immer mehr Funktionen hinzugefügt werden und MRP Live wird von SAP laufend optimiert. Außerdem werden noch nicht unterstützte Funktionen automatisch von der herkömmlichen MRP-Lösung übernommen, sodass Sie die neue Lösung direkt nutzen können.

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen dazu, ob sich eine Einführung von SAP MRP in Ihrem Unternehmen lohnt? Schreiben Sie doch einen Kommentar oder melden Sie sich direkt per Mail bei mir. Dann sprechen wir einmal über Ihre Situation. Ich helfe Ihnen gerne weiter!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support