Tim Lutz
 - 26. Juli 2019

SAP WM ist tot, es lebe SAP S/4HANA Stock Room Management

SAP WM

SAP WM wird zu SAP S/4HANA Stock Room Management! Diese Nachricht teilte die SAP SE indirekt mit der Ankündigung des neuen Moduls Stock Room Management Ende Juli mit.

Mit diesem neuen Modul hat SAP eine Möglichkeit geschaffen, die gewohnten Funktionalitäten von WM auch noch nach 2025 größtenteils weiterhin nutzen zu können. Für viele Kunden stellt sich dennoch die Frage, wie sie ihre Lagerverwaltung zukünftig abbilden, ob sich ein Umstieg auf das in S/4HANA integrierte EWM Modul lohnt, wann der Wechsel stattfinden sollte und welche Einschränkungen mit Stock Room Management einhergehen. In diesem Blogbeitrag räumen wir daher mit den grundlegenden Fragen rund um das Thema SAP S/4HANA Stock Room Management auf.

Was ist SAP S/4HANA Stock Room Management?

Stock Room Management ist eine reguläre Komponente von SAP S/4HANA und Teil der Release- und Wartungsstrategie von SAP. Bis zum Ablauf der Nutzungsrechte für SAP WM im Jahre 2025 müssen sich die Kunden entschieden haben, ob sie ihr WM-System über ein embedded EWM oder Stock Room Management weiterführen wollen.

Das EWM wird zwar nach wie vor die strategische Zielarchitektur der SAP bleiben, demnach werden weitere Updates und Neuentwicklungen im Bereich Warehouse Management künftig nur noch für die Produktversionen S/4HANA embedded EWM und EWM decentral on S/4HANA Stack erhältlich sein. Viele Kunden beschäftigen sich daher mit der Frage, welche Ziellösung für ihr Unternehmen unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse und Geschäftsanforderungen geeignet ist.

Whitepaper: SAP EWM in S/4HANA

Das SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) ist ein Teil des SAP Supply Chain Managements (SAP SCM) und unterstützt umfangreiche Abläufe innerhalb der Logistikkette.

Funktionen von SAP S/4 HANA Stock Room Management

SAP plant keine weiteren Investitionen in Stock Room Management, da das EWM als strategisches Produkt für den Lagerverwaltungsbetrieb erhalten bleibt. Somit dient Stock Room Management lediglich als grundlegendes Übergangsangebot, um den Umstieg von ECC zu SAP S/4HANA zu erleichtern. Das Modul hat die Aufgabe bestehende Kunden mit den aktuell genutzten Funktionalitäten zu unterstützen. Bestehenden ERP-Kunden wird daher die Verfolgung einer dualen Strategie empfohlen, bei der sowohl Stock Room Management als auch EWM für verschiedene Lager je nach Komplexität genutzt werden.

Anwender von SAP S/4HANA Stock Room Management

SAP S/4HANA Stock Room Management richtet sich vorrangig an Bestandskunden.

Bestandskunden

SAP S/4HANA Stock Room Management ist ein geeignetes Angebot für Unternehmen, die derzeit LE-WM verwenden, keine komplexeren Lagerprozesse verwalten müssen und sich stattdessen auf ein einfaches Angebot für grundlegende Lagerprozesse verlassen wollen.

Neukunden

Auch Neukunden können Stock Room Management im Rahmen der SAP S/4HANA Enterprise Management Lizenz nutzen. Die strategische Lagerlösung wird allerdings weiterhin embedded SAP EWM in SAP S/4HANA bleiben. Neukunden wird daher eher zu EWM für die Neuimplementierung eines Lagers geraten.

Einschränkungen mit SAP S/4 HANA Stock Room Management

In S/4HANA Stock Room Management werden die Schlüsselfunktionalitäten von LE-WM erhalten bleiben. Dennoch deckt das Modul natürlich nicht den gesamten Kompatibilitätsumfang von LE-WM ab. Zu den Funktionalitäten, die in LE-WM verfügbar waren, aber nicht mehr Teil von SAP S/4HANA Stock Room Management sind, gehören:

  • Task & Resource Management (WM-TRM)
  • Warehouse Control Unit interface (WM-LSR)
  • Value Added Service (WM-VAS)
  • Yard Management (WM-YM)
  • Cross-Docking (WM-CD)
  • Wave Management (WM-TFM-CP)
  • Decentral WM (WM-DWM)

Die Nutzung von SAP S/4HANA Stock Room Management ist daher nur zu empfehlen, wenn die benötigten Funktionalitäten für die unternehmensinternen Geschäftsprozesse ausreichend sind und keine der oben genannten Komponenten benötigt werden. Zudem werden mit SAP S/4HANA Stock Room Management auch keine SAP Fiori Apps ausgeliefert.

Unterschied zu SAP WM

SAP EWM wird weiterhin Updates erhalten, bei denen die Kunden von mehreren Aspekten profitieren können, wie zum Beispiel:

  • Mehr Benutzerfreundlichkeit mit Fiori: Lagerleiterrolle für Anlieferungen, Lagerbedienerrollen für die Kommissionierung, Verpackung oder Retouren, Lagerleiterrolle für die Darstellung von Lager-KPIs
  • Erweiterte Möglichkeiten über RF: Arbeitsplatzaktivitäten über RF, Seriennummernkommissionierung, Ad-hoc-Einlagerung, Ad-hoc-Inventurzählung, Zählung im Großlager
  • Erweiterte Lagerintegration: Bestandsverfolgung im Produktionsversorgungsbereich auf Bin-Ebene (Point of Use), Staging mit Fiori (Web Dynpro), Verbrauch mit Fiori (Web Dynpro) auch auf Seriennummernebene, einfache Integration über API in MES-Systeme (SAP MES oder andere),
  • Bessere Überwachung über /SCWM/MON (im Vergleich zu LL01 in LE-WM): Dokumentenübersicht, Bestandsübersicht, Massenaktualisierung, Stammdatenpflege und Schnittstellenüberwachung
  • Möglichkeit der Erweiterung vom einfachen zum erweiterten Lagermanagement, falls weitere Optimierungsmaßnahmen erforderlich sind, beispielsweise bei Kommissionierungswellen, Werftmanagement, Value Added Services, Materialflusssystem (MFS), opportunistisches oder transportbezogenes Cross-Docking

Wie sollten Sie vorgehen?

Jedes Unternehmen sollte eine genaue Ist-Analyse der Geschäftsprozesse durchführen, um festzustellen, ob sie die nicht unterstützen Funktionalitäten benötigen. Auf dieser Basis kann dann die Entscheidung getroffen werden, ob der Wechsel auf SAP EWM bereits vor Ablauf des Jahres 2025 oder zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden soll. Diese Entscheidung kann auch in Abhängigkeit zur Lagernummer getroffen werden. Auf diese Weise sind mehrere Side-by-Side Szenarien innerhalb Ihrer Systemlandschaft denkbar.

Optionen zum Betrieb von Lagern mit SAP S4HANA Enterprise Management

Optionen zum Betrieb von Lagern mit SAP S/4HANA Enterprise Management

Fazit

Mit SAP S/4HANA Stock Room Management reagiert SAP auf Kundenfeedback und stellt ein neues Modul zur Lightwarehouse Management Implementierung im Rahmen von SAP S/4HANA zur Verfügung, das über das Jahr 2025 hinaus weitergeführt werden kann. Allerdings werden viele Komponenten, die derzeit Element von SAP WM sind, nicht mehr Bestandteil des neuen Moduls sein. Sie sollten daher überprüfen, ob sich eine Migration auf Basic EWM trotz der Ankündigung nicht doch lohnt, da das SAP EWM ständig weiterentwickelt wird und somit stets neue Features bereitstehen werden.

Tim Lutz

Tim Lutz

Mein Name ist Tim Lutz und ich bin der Fachbereichsleiter von Mindlogistik. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Logistiklösungen im SAP Umfeld.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


2 Kommentare zu "SAP WM ist tot, es lebe SAP S/4HANA Stock Room Management"

Claudia Mahler - 29. Juli 2019 | 9:20

Wird die Integration zwischen Lager- und Transportprozessen mit SAP Stock Room Management weiterhin gewährleistet?

Antworten
Tim Lutz - 29. Juli 2019 | 11:42

Hallo Frau Mahler,

was meinen Sie genau mit der Integration zwischen Lager- und Transportprozessen?
Denken Sie dabei an das Modul LE-TRA?

Grüße

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support