Tim Lutz
 - 24. Mai 2021

Zentraler Einkauf mit dem Lead-Buyer-Konzept

Zentraler Einkauf mit dem Lead-Buyer-Konzept

Dass es sinnvoll ist, ihren Einkauf zentral zu organisieren, ist den meisten Unternehmen mittlerweile klar. Sie setzen daher auf E-Procurement-Systeme, um ihre digitalen Prozesse zu zentralisieren. Um die Beschaffung zu optimieren, braucht es zudem eine effiziente Beschaffungsstrategie: Das Lead-Buyer-Konzept setzt auf einen führenden Einkäufer, der für einzelne Bereiche oder Materialgruppen allein verantwortlich ist. In diesem Beitrag erfahren Sie, was es mit dem Lead Buying auf sich hat und wie ein geeigneter Lead Buyer aussieht.

Was bedeutet Lead Buying?

Vor allem in größeren Unternehmen ist dieser Fall keine Seltenheit:

  • mehrere Einkäufer kümmern sich unabhängig voneinander und meist ohne Konzept um ein und dasselbe Material bzw. dieselbe Materialgruppe. Die Einkäufer bestellen dann bei verschiedenen Händlern und versäumen dadurch Einsparungspotenziale bspw. durch Mengendegression.
  • Es kann außerdem passieren, dass die Einkäufer mehr Material bestellen, als das Unternehmen tatsächlich braucht.

Sie erahnen bereits die Lösung für diese Probleme: Das Unternehmen legt für jedes Material bzw. Materialgruppe einen Lead Buyer, also einen „Hauptkäufer“ fest. Er allein ist dann beispielsweise für die Materialgruppe „Bürobedarf“ zuständig. Das wesentliche Ziel des Lead Buying ist es, die Ausgaben im Einkauf durch Bündelungen und damit verbundene Mengendegression deutlich zu senken.

Webinar: Typische Probleme im Beschaffungsprozess und wie Sie diese beseitigen
In diesem Webinar gehen wir auf typische Herausforderungen im Beschaffungsprozess ein und decken auf, was die häufigsten Ursachen dafür sind.

Wer eignet sich als Lead Buyer?

Das Lead-Buying-Konzept ist Teil des Materialgruppenmanagements (MGM). Der Lead Buyer übernimmt hier die Rolle des Team-Leiters der MGM-Teams. Er sollte also nicht nur entsprechende Fachkompetenz, Branchenkenntnis und Erfahrung im Einkauf mitbringen. Auch Softskills wie Teamfähigkeit und eine gewisse Führungskompetenz sind zentrale Eigenschaften eines potenziellen Lead Buyers.

Haben Sie den Lead Buyer für eine Materialgruppe festgelegt, hat dieser die Aufgabe, den Gesamtbedarf an diesen Materialien mit den Lieferanten zu verhandeln. Indem beispielsweise der Lead Buyer für Büroartikel nun alle Schreibwaren gebündelt bei einem Händler bestellt, ergeben sich Bündelungseffekte für das Unternehmen, die den Einkauf insgesamt effizienter und kostengünstiger machen.

Diese Vorteile bringt Lead Buying mit sich

  • Durch den zentralen Einkauf mit Lead Buying ergeben sich einige Vorteile für Ihr Unternehmen:
  • Hohe Bündelungseffekte – Kosteneinsparungen
  • Konzentration von Knowhow auf eine Person pro Materialgruppe
  • Eindeutige Zuständigkeit und Verantwortlichkeit
  • Bessere Strukturierung des Einkaufs
  • Vermeiden von Fehlbestellungen aufgrund mangelnder Absprache

Whitepaper: E-Procurement-Systeme im Vergleich

E-Procurement steigert die Effizienz in der Beschaffung, senkt Kosten und beugt Maverick Buying vor. Es bleibt die Frage, welches System das richtige für Sie ist!

Fazit

Lead Buying ist ein Beschaffungskonzept, mit dem Ihre Einkaufsprozesse zentral, effizient und kostengünstig ablaufen. Für jede Materialgruppe ist nur jeweils ein Lead Buyer zuständig, der mit den Händlern Konditionen aushandelt und Bestellungen aufgibt.

Besonders in Verbindung mit E-Procurement birgt Lead Buying das Potenzial, den Einkauf effizienter zu gestalten und die Beschaffungskosten deutlich zu senken.

Haben Sie Fragen zum Thema Lead Buying? Melden Sie sich gerne bei uns. In einem unverbindlichen Gespräch klären wir Ihr Anliegen.

Tim Lutz

Tim Lutz

Mein Name ist Tim Lutz und ich bin der Fachbereichsleiter von Mindlogistik. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Logistiklösungen im SAP Umfeld.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die SAP SE hat ein neues Update zu S/4HANA veröffentlicht! Mit dem Release stehen einige Innovationen im Bereich Sourcing and Producement zur Verfügung, die Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, was sich geändert hat und wie Sie […]

weiterlesen

Ein E-Procurement System automatisiert und beschleunigt den Beschaffungsprozess in Unternehmen und ermöglicht Ihnen erhebliche Zeit- und Kostenersparnisse. Trotzdem ist die Einführung eines E-Procurement-Systems, wie die meisten Digitalisierungsprojekte, mit anfänglichen Investitionen und Aufwand verbunden. Vielleicht stellen auch Sie sich daher die […]

weiterlesen

Ihre Einkaufsabteilung hat alle Hände voll zu tun: Da sie sich mit einer großen Anzahl an Produkten und Lieferanten auseinandersetzen muss, können nicht alle Güter bzw. Teilnehmer jeder Zeit die ungeteilte Aufmerksamkeit erhalten. Sie müssen also herausfinden, welche Lieferanten wichtiger […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Ansprechpartner
Lea Sittermann
Lea Sittermann Kundenservice
Expert Session